Bundesweiter Alarmtag

09.09.2021 um 11:00 Uhr

Bundesweiter Warntag

 

Warnung: 11:00 Uhr (1 Minute, an- und abschwellend)

Entwarnung: 11:20 Uhr (1 Minute, anhaltender Ton)

 

 

 

Auf der 210. Innenministerkonferenz wurde in Zusammenarbeit mit weiteren Gremien die einmal jährliche Durchführung eines bundesweiten Warntages beschlossen.

 

 

Erstmals findet der Warntag am 10. September 2020 um 11:00 Uhr statt. Künftig wird an jedem 2. Donnerstag des Monats September ein Warntag stattfinden.

Ziel des "Bundesweiten Warntages" ist es, das Thema Warnung innerhalb der Bevölkerung wieder stärker ins Bewusstsein zu rücken und so die Bevölkerung für Sachverhalte, wie Sirenensignale oder Stärkung der Selbsthilfefähigkeit zu sensibilisieren. 

 

Die Auslösung der vorgefertigten Warnmeldung über das MoWaS (Modulare Warnsystem) und die angeschlossenen WarnApps (z.B. NINA) erfolgt dabei seitens des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Ebenso werden die Warnmeldungen über alle öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und einen Großteil der privaten Medienhäuser ausgestrahlt. Alle an MoWaS angeschlossenen Sirenen strahlen dabei das Signal "Warnung bei Gefahr" (einminütiger Heulton, auf- und abschwellend) aus. Die kommunalen Sirenen, welche nicht an das MoWaS angeschlossen sind, strahlen das Signal "Probealarm" aus.

 

Um 11:20 Uhr wird ebenfalls durch das BBK eine im Auslösekonzept enthaltene Entwarnung für das gesamte Bundesgebiet über das MoWaS ausgelöst. Die angeschlossenen Sirenen strahlen dabei das Signal "Entwarnung" (einminütiger durchgehender Heulton) aus, die nicht an das MoWaS angeschlossenen Sireneneinheiten strahlen erneut das Signal "Probealarm" aus.

 

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter https://warnung-der-bevoelkerung.de/ .

 

 
 

Veranstaltungsort

Feuerwehr Kremmen

 

Veranstalter

Feuerwehr Kremmen